Nebenwerte Journal
Nebenwerte Journal

Der wöchentliche Newsletter "NJ Extra" 4x gratis: vertrieb@nebenwerte-journal.de +++ MLP: Wachstumsstark mit Multi-Contracting +++ Fortec Elektronik: Beständigkeit im Wandel +++ Defama: Skepsis der Börse unberechtigt +++ OVB: Strategie trifft Savoir-Conseiller +++ Masterflex: "Wir sind Teil eines neuen Megacity-Projekts" +++
MLP: Wachstumsstark mit Multi-Contracting

Positive Grundstimmung am Firmensitz nahe Heidelberg

11.01.2024


Der Allfinanz-Konzern MLP, der vor allem die akademische Klientel betreut und berät, ist mit seinem auf mehreren Säulen basierenden Geschäftsmodell weitgehend krisenresistent. Der Vorstand um Konzernchef Dr. Uwe Schroeder-Wildberg und den Finanzvorstand Reinhard Loose ist auf gutem Weg, die Unternehmensziele für 2023 zu erreichen.


Nicht nur die aktuell günstige Bewertung der Aktie am Kapitalmarkt macht den Finanzdienstleister attraktiv, auch die Dividendenrendite von 5.4 % auf Basis der Ausschüttung für 2023 sprechen für ihn. Es ist davon auszugehen, dass das Schlussquartal 2023 gut verlaufen ist. Die Prognose für das EBIT, das € 75 bis 85 Mio. erreichen soll, dürfte eingehalten worden sein. Dazu haben voraussichtlich nicht nur das Finanzierungsgeschäft und das Beratungsfeld Altersvorsorge beigetragen, sondern auch die Investitionen in die IT-Infrastruktur und ein effektives Kostenmanagement


Auch die Ziele für 2025 können vermutlich gut eingehalten werden, so dass der Vorstandsvorsitzende Schroeder-Wildberg die Prognose bestätigte, nach der Ende 2025 ein EBIT von € 100 bis 110 Mio. sowie ein Umsatz von mehr als € 1.1 Mrd. zu erwarten seien. Das im Konzern betreute Vermögen, das aktuell € 55.9 Mio. beträgt, sollte ein Niveau von € 62 bis 68 Mrd. erreichen.  









In der Sachversicherung rechnet MLP mit Beständen in der Größenordnung zwischen € 730 bis 810 Mio. Heute liegt das Volumen bei € 689 Mio. Der Allfinanz-Konzern investiert dazu vor allem in die Gewinnung und Qualifizierung der Nachwuchsberater. Die bereits für MLP tätigen Berater werden in der Altersvorsorge breiter geschult.


Die Gesamterlöse erreichten nach neun Monaten 2023 mit € 684.6 (674.7) Mio. einen neuen Höchstwert. Ein Auslöser dafür war das deutliche Wachstum der Sachversicherung um 13.9 %. Auch Altersvorsorge und Krankenversicherung legten um 6 bzw. 7.8 % signifikant zu. Lediglich im Geschäftsfeld Immobilien gingen die Erlöse nach drei Quartalen aufgrund des schwierigen Marktumfeldes erwartungsgemäß weiterhin deutlich zurück. Trotz weiterhin herausfordernder Rahmenbedingungen in einzelnen Märkten erreichte das EBIT ein Niveau von € 45.2 (52.2) Mio.


Die MLP-Gruppe bietet für Privat- und Firmenkunden sowie für Institutionelle ein breites Portfolio an Kapitalanlage-möglichkeiten, ein vielfältiges Versicherungsangebot sowie eine damit einhergehende umfassende Beratung.



Weitere Infos finden Sie unter
https://mlp.de
Zurück