Nebenwerte Journal
Nebenwerte Journal
Advertisement
DFV: Digitale Werte schöpfen +++ IBU-tec: In den richtigen Märkten unterwegs +++ Lloyd Fonds: Die Zukunft ist digital +++ Masterflex: Auf zum nächsten Level +++ Neugierig auf das Nebenwerte Journal Extra? Testen Sie vier Ausgaben gratis via Online-Bestellung +++
IBU-tec: In den richtigen Märkten unterwegs


CEO Ulrich Weitz

01.10.2020

An der Börse fristet die Aktie der IBU-tec Advanced Materials AG zu Unrecht ein Schattendasein. Denn unseres Erachtens liegt eine aussichtsreiche Konstellation vor, die für eine Neubewertung spricht. Wie in allen Unternehmen wurden Kosten reduziert. Zögen die Geschäfte ab 2021 wieder an, bliebe unter dem Strich mehr hängen. Und genau danach sieht es aus.

So konnte mit einem Bestandskunden aus der Pharmabranche im Juni außerplanmäßig eine Vertragsverlängerung erzielt sowie ein Neukunde aus diesem Segment gewonnen werden. Außerdem zog sich im Segment Glasbeschichtung (Glass Coating) mit der Lanxess AG der einzige europäische Wettbewerber vom Markt zurück, so dass IBU-tec diese Marktanteile übernehmen dürfte. Hinzu kommt eine Reihe neuer eigener Produkte mit höheren Deckungsbeiträgen. In Summe spricht vieles dafür, dass das Unternehmen nach dem Übergangsjahr 2020 ab 2021 wieder durchstarten und deutlich höhere Gewinne erwirtschaften dürfte. Käme es so, stünde eine Neubewertung der Aktie im Raum. Daher haben wir uns entschlossen, dem Unternehmen eine Titelgeschichte



zu widmen. Denn wir setzen nach einem Gespräch mit CEO und Großaktionär Ulrich Weitz auf die wirtschaftliche Erholung.

Noch ein allgemeiner Punkt spricht für eine Erholung. Die Corona-Pandemie dürfte viele Unternehmen aus dem Pharmasektor ihre bisherigen Lieferketten, insbesondere mit Blick auf Produkte aus Fernost, auf den Prüfstand stellen lassen. Das spielt IBU-tec mittelfristig in die Karten, denn wenn sich diese Überlegung durchsetzt, wofür einiges spricht, wird die Lieferkette künftig auf eine größere Anzahl von Lieferanten aus verschiedenen Reginen ausgeweitet werden. Darüber hinaus dürfte der Megatrend, stärker auf die Nachhaltigkeit von Produkten zu achten, mindestens intakt bleiben. Wir gehen eher von einer Beschleunigung aus. So sollte etwa die stegig steigende Nachfrage nach Batterien das Recycling von Batteriematerialien ankurbeln. Daher stehen die Chancen gut, dass die Nachfrage nach den Dienstleistungen sowohl kurz- als auch mittelfristig zunehmen wird, sobald die Krise überwunden ist.


Weitere Infos zum Unternehmen unter
https://www.ibu-tec.de
Zurück