Nebenwerte Journal
Nebenwerte Journal

Der wöchentliche Newsletter "NJ Extra" 4x gratis: vertrieb@nebenwerte-journal.de +++ Gesco: Mit Next Level 25 zu höheren Kursen +++ SGL Carbon: Reimagine Success +++ Encavis: Rückenwind von der Energiewende +++ Defama: Keep on shopping +++ Neugierig auf das Nebenwerte Journal Extra? Testen Sie vier Ausgaben gratis via Online-Bestellung +++
Gesco: Mit Next Level 25 zu höheren Kursen
  
CEO Ralph Rumberg

04.08.2022


In einem von zumeist sinkenden Kursen geprägten Börsenumfeld erreichte die Aktie der Wuppertaler Beteiligungsge-sellschaft Gesco AG vor zwei Monaten mit € 28.20 die höchste Notierung seit August 2018, als € 33.20 bewilligt wur-den. Anschließend setzten zwar Verkäufe ein, die jedoch moderat ausfielen. Die stabile Kursentwicklung trotz schwacher Börsen hat ihre Gründe, so dass wir der Gesco AG nach NJ 8/17 und NJ 8/12 auf Grund des vorhandenen Potentials die Titel-geschichte im Vorfeld der HV am 24.08.2022 widmen.


Gemeinsam mit der am 30.04.2022 aus persönlichen Gründen ausgeschiedenen Kerstin Müller-Kirchhofs (CFO) hat der neue CEO Ralph Rumberg erfolgreich die Strategie Next Level umgesetzt, Excel-lence-Programme gestartet und die M&A-Aktivitäten ausgebaut. Next Level definiert wesentliche Weichenstellungen für die strategische und operative Ent-wicklung der Gesco-Gruppe in den kom-menden Jahren und ist gleichzeitig die größte Transformation in der Unterneh-mensgeschichte. Unabhängig von der aktuellen Entwicklung lautet das Ziel der fortgeführten und ergänzten Strategie "Next Level 25 - In Leadership" mit dem erweiterten Strategierahmen: Der Grup-







penumsatz soll anorganisch und orga-nisch auf € 1 Mrd. ansteigen und die EBIT-Marge 10 % erreichen. Das ent-spräche einem EBIT von € 100 Mio. Im Rekordjahr 2021 waren es € 44.6 Mio.


Vor zwei Jahren, als die Aktie der Gesco AG zwischen € 10 und 17 schwankte, wiesen wir darauf hin, dass Investoren zumeist weit vorausblicken. Die Käufer wurden bereits mit höheren Kursen be-lohnt. Obwohl sich die Belastungen ver-größert haben, wurde vielfach die Zeit genutzt, um sich intern besser aufzu-stellen, Schwachstellen auszumerzen und Chancen zu nutzen. In Wuppertal ist das Portfolio sowie die Finanz- und Ver-mögenslage optimiert worden. Die Ex-cellence-Programme der Next-Level-Strategie stärkten die Ertragskraft und führten zum höheren Kursniveau. Wir erwarten eine Fortsetzung dieser Ent-wicklung und finden bei einem mögli-chen Ergebnis je Aktie von € 3.- im Jahr 2023 ein KGV von 13 berechtigt, das einem Kurs von € 39 entsprechen wür-de. Damit liegt das Steigerungspotential rechnerisch bei 38 %.


Weitere Infos finden Sie unter
https://www.gesco.de/home/
Zurück