Nebenwerte Journal
Nebenwerte Journal

Datagroup: Start für den € 500 Mio.-Marathon +++ Lang & Schwarz: Erfolgsstory wikifolio +++ Baywa: Die Zukunft ist digital +++ Elring Klinger: Voller Fokus auf E-Mobilität +++ Neugierig auf das Nebenwerte Journal Extra? Testen Sie vier Ausgaben gratis via Online-Bestellung +++
Elring Klinger: Voller Fokus auf E-Mobilität

CEO Dr. Stefan Wolf


21.12.2017


Die Elring Klinger AG verzeichnet anhaltendes organisches Wachstum. Angesichts der guten Positionierung bei wichtigen Zukunfstthemen sollte sich der positive Trend weiter fortsetzen. CEO Dr. Stefan Wolf bereitet den schwäbischen Automobilzulieferer konsequent auf das Zeitalter der Elektromobilität vor. Über Chancen und Risiken, Vor- und Nachteile der Technologie bezog der Firmenlenker im Gespräch mit dem Nebenwerte-Journal Stellung.

Das Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 war noch einmal durch die Probleme bei der schweizer Tochter belastet. Mittlerweile hat die Elring Klinger AG die Probleme jedoch in den Griff bekommen, die Mehrzahl der Kunden hat die Freigabe für die Produktionsverlagerung erteilt. Ansonsten laufen die Geschäfte unverändert auf Hochtouren. Auch der Auftragsbestand legte weiter zu und knabberte an der Milliardengrenze. Umsatz und Ergebnis lagen nach 9M 2017 deutlich über dem Vorjahresniveau. Im Aktienkurs spiegelt sich dies noch nicht wider, weshalb wir dem Unternehmen nach NJ 5/14 die nächste Titelgeschichte widmen. Das Fünf-Jahreshoch lag immerhin bei  33.63, am 07.12.2017 standen nur noch € 15.75 an der



Kurstafel. Dabei erwirtschafteten die Schwaben im Gesamtjahr 2012 einen Umsatz von 1.13 Mrd., aktuell sind es nach 9M 2017 bereits 1.25 Mrd. Kurzum: An der Entwicklung des operativen Geschäfts gibt es nichts auszusetzen.

Elring Klinger ist global aufgestellt und innovationsstark. Als Entwicklungspartner werden fast alle Fahrzeug- und Motorenhersteller mit Zylinderkopf- und Spezialdichtungen beliefert. An Bedeutung gewinnen auf Grund der Abgasskandale die CO²-Reduzierung und Abgasreinigungstechnologie sowie die Energieeinsparung und Abschirmtechnik. Das Unternehmen ist auch gut gerüstet für Themen wie autonomes Fahren oder Elektromobilität, sowohl für Hybridmodelle oder auch bei Fahrzeugen mit reinem Elektroantrieb. Mit einem KGV 2018e von 11 ist die Aktie zudem günstig bewertet. Der Investitionshorizont darf mit mindestens 24 Monaten nicht zu kurz gewählt werden. Nicht nur an schwachen Tagen ist sie ein Kauf.


Weitere Infos zum Unternehmen unter
http://www.elringklinger.de/de
Zurück